Das Amateurfunkzeugnis

wpid-321339_web_R_by_Jörg-Taubel_pixelio.de_.jpg

Die Funktechnik ermöglicht den Austausch von Informationen auch über weite Entfernungen. Die Polizei macht zum Beispiel Gebrauch davon, aber auch in Krisengebieten, in denen kein Telefonnetz zur Verfügung stellt, wird sie oft benutzt. Außerdem gibt es Amateurfunker, die das Funken als Hobby betrachten, sich mit anderen Funkern austauschen und gerne an Funkgeräten herum basteln und ihre Anlagen selbst erbauen.

Angehende Funkamateure müssen nachweisen, dass sie die Kenntnisse erlangt haben, die für einenordnungsgemäßen Betrieb einer Funksstelle notwendig sind. Denn der Amateurfunkdienst darf nur nach Erlangen eines sogenannten Amateurfunkzeugnisses benutzt werden. Mit Bestehen der Prüfung erhält man neben dem Zeugnis ein personengebundenes Rufzeichen. Erst wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, darf der Amateurfunkdienst genutzt werden. Die Zustände Behörde ist die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Um die Prüfung zu bestehen, müssen mindestens Dreiviertel der Fragen richtig beantwortet werden, das heißt eine sorgfältige Vorbereitung ist unumgänglich. Die Prüfung kann in zwei unterschiedlichen Klassen abgelegt werden und hat dementsprechend hohe Anforderungen. Eine Lizenz der Klasse A ermöglicht Zugang zu allen Amateurfunkbändern, während Klasse E nur einen eingeschränkten Zugriff ermöglicht. Um sich gründlich auf die Prüfung vorzubereiten, kann zum Beispiel ein Lehrgang bei einem der beiden Amateurfunkverbände besucht werden. Veranstaltungsort sind in der Regel Schulen oder Universitäten. Grundsätzlich darf jeder in Deutschland eine solche Prüfung ablegen, da jeder das Recht hat am Amateurfunk teilzunehmen. Es gibt allerdings auch Funkanwendungen, die ohne Zeugnis genutzt werden können, dazu gehört zum Beispiel der CB-Funk. Er kann jedoch nicht leisten, was der Amateurfunk zu bieten hat. Die Reichweite ist zum Beispiel sehr viel eingeschränkter. Bildquelle : © Jörg Taubel / pixelio.de

Tags:

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben